Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

KONTAKTIERE UNS:

E-MAIL SENDEN

HELPLINE:

+48 509 777 999

Blog

Welche Matratze sollte man als Allergiker wählen?

materac dla alergika termoelastyczny hipoalergiczny

Ärzte schlagen Alarm und stellen unmissverständlich fest, dass Allergien eine Art Plage des 21. Jahrhunderts sein könnten. Etwa ein Viertel der gesamten Bevölkerung ist allergisch gegen den beliebten „Pollen“. Am gefährlichsten dürften jedoch Allergene sein, die täglich in der häuslichen Umgebung vorkommen und deren Epizentrum möglicherweise die falsche Matratze ist.

Hypoallergene Matratzen und thermoelastische Kissen

Laut Wissenschaftlern befinden sich allein im Staub durchschnittlich etwa dreißig Allergene Stoffe. Um allergische Faktoren zu beseitigen, reicht es nicht aus, die Wohnung sauber zu halten und auf Hygiene zu achten. Erwähnenswert ist, dass sie in den meisten Fällen nicht nur für Allergiker, sondern auch für Nichtallergiker gesundheitsschädlich wirken.

Die wichtigsten Allergene sind Hausstaubmilben, Schimmel und Pilze. Leider können sie sich auch in einem sehr sauberen Zuhause niederlassen, und zwar meist auf dem Sofa oder der Matratze. Wenn Sie sich für ältere Matratzenarten entscheiden, zum Beispiel für Federkernmatratzen, können Sie sicher sein, dass sich nach kurzer Zeit Milben im Material ansiedeln. Dass diese mikroskopisch kleinen Insekten gerade unsere Matratzen so lieben, hat seinen Grund: Einerseits verfügen sie über unbegrenzte Nahrung in Form von Stoffen, andererseits lieben sie die Wärme, die ihnen der Heizkörper spendet und vom Menschen selbst… Tränen, geschwollene Augen, Kratzen im Hals, Atemnot und Bronchialgeräusche sind nur einige der Symptome allergischer Reaktionen. Das Vorhandensein dieser Parasiten schadet jedoch auch unempfindlichen Menschen.

Es ist praktisch unmöglich, Milben loszuwerden, daher ist die Vorbeugung das Wichtigste. In diesem Fall bedeutet es, eine Matratze zu wählen, auf der sich keine Insekten einnisten können. Die Lösung sind thermoelastische Matratzen und Kissen.

Thermoelastische Matratzen – hypoallergen, thermoregulierend und sicher

Standardschaum- oder Federkernmatratzen bestehen in der Regel nicht aus hypoallergenen Materialien. Im Gegensatz dazu bestehen thermoelastische Matratzen (und thermoelastische Kissen) aus mehreren Schichten, darunter auch thermoelastische Schaumstoffe. Die Struktur der Schäume besteht aus Tausenden von mit Luft gefüllten Kammern. Dadurch gewährleisten thermoelastische Matratzen eine gleichmäßige Lastverteilung und bieten individuell jedem Körperteil die gewünschte Unterstützung. Dadurch wird das „Einsinken“ in die Matratze und die daraus resultierenden Rückenschmerzen vermieden.

Dank der thermoregulierenden Funktion haben Matratzen und Kissen dieser Art die Fähigkeit, überschüssige Feuchtigkeit aufzunehmen. Das Ergebnis? Vollständige Beseitigung der Möglichkeit von Schimmel und Mehltau. Schließlich benötigen diese Stoffe lediglich gefährliche Feuchtigkeit, um sich zu bilden. Moderne thermoelastische Schaumstoffe mit Stoffen wie Thermal Control verhindern beispielsweise das Eindringen von Hausstaubmilben und anderen Parasiten in den Matratzenumfang. Durch den Kauf solcher Produkte gewinnen Sie absolute Sicherheit.

Selbst mikroskopisch kleine Schimmel- und Mehltauablagerungen oder das Vorhandensein von Hausstaubmilben wirken sich negativ auf die Gesundheit aller aus. Die einzig wirklich wirksame Wahl ist der Kauf einer hypoallergenen Matratze. Thermoelastische Kissen und Matratzen scheinen die sicherste Option zu sein, die auch den höchsten Schlafkomfort bietet.

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Warten Sie auf den nächsten Verkauf!

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Week Super Sale!